Väter, klärt eure Söhne auf!

Die sexuelle Aufklärung von Kindern ist ein wichtiges Thema, das viele Eltern beschäftigt und durchaus auch verunsichert. Wir Väter spielen dabei eine wichtige Rolle und besonders für unserer Söhne.  

Du als Vater bist ein sehr wichtiger Teil in der Sexualaufklärung. Du solltest sie als ständige Begleitung von Erziehung verstehen und nicht als einmaliges Gespräch, wenn dein Junge schon größer ist. Es ist wichtig, dass du deinen Sohn frühzeitig und altersgerecht zur Seite nimmst und ein „Mann zu Mann“-Gespräch führst, damit er ein positives Gefühl gegenüber seinem eigenen Körper vermittelt bekommt und du ihn damit auf die Pubertät vorbereitest. Denn Sexualität fängt mit dem eigenen Körper an.

Bei der sexuellen Aufklärung und Verhütung sind kulturelle und religiöse Herkunft von Familien ein wichtiger und manchmal entscheidender Faktor. Darum ist es für unsere Jungs wichtig, dass Thema Respekt und Verständnis von uns als Vater und Mann vermittelt zu bekommen. Ein „Nein“ ist ein „Nein“ und eine sexuelle zwischenmenschliche Beziehung beruht immer auf Gegenseitigkeit. Dies erleben natürlich auch deine Töchter und stärken sie auf ihrem Weg in die Erwachsenenwelt.

Und wie sich die sexuelle Orientierung für deine Kinder entwickelt, wirst auch du dich überraschen lassen müssen. Sei respektvoll und mach dich nicht lustig, wenn du selbst einmal verunsichert bist.

In der heutigen Zeit mit all seinen Medien, ist es für die Aufklärung notwendig, sich auch dem Thema Pornografie zu widmen. Jungs, die glauben, dass eine zwischenmenschliche sexuelle Beziehung abläuft, wie in einer pornografischen Darstellung, setzen sich selbst unter Druck.

Bei den Gesprächen ist es für dich als Vater wichtig, deinen kleinen Jungen als jungen Mann anzusehen. Damit es auch dir als Vater leichter fällt diesen Schritt in der Entwicklung deines Sohnes vom Jungen zum Mann wertschätzend zu begleiten. Ein Gespräch von Mann zu Mann.

Text: papaseiten.de